TEK-Projekt

Den Teilkennwerten liegt ein Gebäudemodell zugrunde, das auf einer "mittleren" Architektur beruht und mit den Rechenregeln der DIN V 18599 bestimmt wurde. Ist der Entwurf energetisch günstiger erhält man kleinere Verbrauchskennwerte, ist er ungünstiger (Kühlrippenarchitektur) sind die Kennwerte größer. Das zusätzliche Teilkennwertverfahren ermöglicht eine Einschätzung zum Gebäudeentwurf.

Wir arbeiten am Projekt TEK (Teilenergiekennwerte) vom IWU (Institut für Wohnen und Umwelt). Das Projekt hat zum Ziel die Teilkennwertemethode mittels einem umfangreichem Rechentool für bestehende Gebäude nutzbar zu machen, insbesondere für die Durchführung von Energieaudits um Schwachstellen zu identifizieren und mögliche Einsparpotentiale exakt zu bewerten – energetisch und wirtschaftlich. Mehr zum TEK-Projekt finden Sie hier: http://www.enob.info/de/software-und-tools/projekt/details/tek-teilenergiekennwerte-fuer-nichtwohngebaeude-im-bestand/.

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk